Zahnfleischbluten

Was bedeutet Parodontitis?

Die Parodontitis (umgangssprachlich auch Parodontose) ist eine Entzündung des Zahnbetts, die durch bakterielle Plaque (Zahnbelag) ausgelöst wird. Dieser bakterielle Biofilm setzt sich dabei bevorzugt am Zahnfleischrand und in den Zahnzwischenräumen fest. Die Keime scheiden Stoffwechselprodukte aus, die schließlich Zähne und Zahnfleisch angreifen. In der Folge kommt es zu Zahnfleischentzündungen (Gingivitis). Das Zahnfleisch schwillt an und begünstigt die Bildung von Zahnfleischtaschen. In diesen können sich Bakterien vermehren und im Zahnbett eine Entzündung verursachen, die schließlich auch zu Zahnfleischbluten führt und den Knochen angreifen kann.

Wie entsteht eine Zahnfleischentzündung?

Werden bakterielle Zahnbeläge am Zahnfleisch nicht regelmäßig entfernt, kann es zu einer Zahnfleischentzündung kommen (Gingivitis). Diese kann in eine Parodontitis übergehen. Im schlimmsten Fall kann eine unbehandelte Zahnfleischentzündung auf längere Sicht zu einem irreversiblen Zahnverlust führen. Ursache für Zahnfleischentzündungen sind schädliche Mikroorganismen. Deshalb ist die regelmäßige Entfernung von bakteriellen Biofilmen am Zahnfleisch essentiell, um eine langfristige Gesundheit der Zähne und des Zahnfleisches zu erhalten.

Wie schützt Biorepair Zahncreme Plus vor Zahnfleischentzündungen?

Biorepair Zahncreme Plus bietet zusätzlich zum künstlichen Zahnschmelz einen Zahnfleischschutz. Der Inhaltsstoff Lactoferrin kann das Wachstum schädlicher Mikroorganismen verhindern, die zu Zahnfleischproblemen führen können. Hyaluron wiederum unterstützt die gesunde Feuchtigkeit des Zahnfleischs und trägt so zur Zahnfleischgesundheit bei. Überdies wirkt der ebenfalls in Biorepair enthaltende künstliche Zahnschmelz positiv auf das Zahnfleisch. Er kann die initiale bakterielle Kolonisation verhindern und schränkt das Wachstum potentiell schädlicher Mikroorganismen ein.

Zurück zur Übersicht