Die unterschiedlichen Eigenschaften von Putzkörpern in Zahnpasten

Zahnpasten sind ein hochkomplexes Kosmetikprodukt. Ein wesentlicher Bestandteil für die Funktion sind die Putzkörper. Es gibt eine Vielzahl von Putzkörpern, die eingesetzt werden können. Der Fokus liegt jedoch auf calciumhaltigen Verbindungen und Silica-basierten Putzkörpern. Insbesondere bei Silicaputzkörpern ist zu bedenken, dass diese durch unterschiedliche Synthesebedingungen gezielt abgepasst werden können.

Die unterschiedlichen Putzkörper variieren primär in der Härte und Größe. Eine mechanische Charakterisierung ist jedoch nur indirekt möglich und basiert im Wesentlichen auf in-vitro-Methoden (sogenannter RDA-Wert). Diese Messungen sind jedoch nicht unbedingt als aussagekräftig anzusehen, weshalb ein genauer RDA-Wert auch nicht auf den Verpackungen von Zahnpflegeprodukten angegeben werden sollte. Zwar kann grundsätzlich eine Tendenz bezüglich der Abrasivität und Reinigungsleistung vermutet werden, aber weitere wichtige Faktoren wie die Art der Zahnbürste und der Druck beim Zähneputzen können im Labor nicht simuliert werden. Diese sind individuell unterschiedlich.

Die Putzkörper in Zahnpflegeprodukten haben sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Moderne Putzkörper können sowohl schonend zum Zahn sein, als auch eine gute Reinigungsleistung aufweisen.

Die Veröffentlichung der Studie finden Sie hier.