Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK

Produkt-FAQ

Häufig gestellte Fragen und verständliche Antworten.

Wie oft muss ich die Biorepair Zahncreme am Tag anwenden?

Verwenden Sie die Biorepair Zahncreme zum täglichen Zähneputzen – morgens, abends und bei Bedarf auch zwischendurch. Für den umfassenden Schutz von Zähnen und Zahnfleisch empfehlen wir zusätzlich das tägliche Spülen mit der Zahn- und Mundspülung von Biorepair, zum Beispiel nach dem Essen.

Sind die Biorepair Zahnpasten für den täglichen Gebrauch geeignet?

Die Biorepair Zahnpasten verfügen über alle reinigenden und schützenden Eigenschaften wie herkömmliche Fluorid-Zahncremes. Zusätzlich repariert Biorepair mit Zink-Carbonat-Hydroxylapatit mikrokleine Defekte in der Zahnschmelzoberfläche. Zahn- und Zahnfleischproblemen wird vorgebeugt. Biorepair ist somit für die tägliche Anwendung, morgens und abends, bestens geeignet.

Wirkt Biorepair auch bei empfindlichen Zähnen?

Der künstliche Zahnschmelz verschließt die sogenannten Dentin-Kanälchen der freiliegenden Zahnhälse, die sonst schmerzhaft auf Heißes oder Kaltes reagieren können. Im Rahmen einer klinischen Studie mit der Biorepair Zahnpasta konnte gezeigt werden, dass sich im Verlauf einer vierwöchigen Biorepair-Anwendung die Symptome von überempfindlichen Zähnen signifikant verbesserten.1

1 G. Orsini, M. Procaccini, L. Manzoli, F. Giuliodori, A. Lorenzini, A. Putignano, J. Clin. Periodontol. 2010, 37, 510-517 ("A double-blind randomized controlled trail comparing the desensitizing efficacy of a new dentifrice containing carbonate/hydroxyapatite nanocrystals and a sodium fluoride/potassium nitrate dentifrice").

Hilft Biorepair gegen Mundgeruch?

Mundgeruch entsteht häufig durch spezielle Bakterien, die sich wie ein Film z. B. an der Zahnoberfläche ansiedeln. Biorepair repariert mikrokleine Defekte der Zahnoberfläche und wirkt somit glättend. Infolgedessen können Bakterien schlechter an der glatten Oberfläche haften und können leichter weggespült werden. Sobald sich weniger Bakterien auf der Zahnoberfläche befinden, kann sich auch der Mundgeruch verringern. Sollte Mundgeruch ein grundsätzliches Problem sein, ist es sinnvoll dies mit seinem Zahnarzt zu besprechen, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Wie wirkt die Biorepair Zahn- und Mundspülung?

Die Biorepair Zahn- und Mundspülung verstärkt die regenerierende Wirkung der Biorepair Zahncreme. Biomimetische Kristallite1,2 (aus einer dem natürlichen Zahnschmelz verwandten Substanz) lagern sich an die gereinigte Zahnoberfläche an und schützen vor weiteren schädlichen Säureangriffen (Erosionen). Die Zahn- und Mundspülung kann ideal in Ergänzung zur Biorepair Zahnpasta, zum Beispiel nach den Mahlzeiten, bequem angewendet werden. Die flüssige Konsistenz bringt die Wirkstoffe in die Zahnzwischenräume, die mit der Zahnbürste häufig nur schwer zu erreichen sind.

1 Zink-Carbonat-Hydroxylapatit
2 Zum Patent angemeldet

Kann es bei der Verwendung der Biorepair Spülung zu Verfärbungen kommen?

Bei der Verwendung der Biorepair Zahn- und Mundspülung kommt es zu keinerlei Verfärbungen. Sie wurde speziell für den täglichen Gebrauch und nicht als „Kuranwendung“ entwickelt. Die Mundspülung sollte nach dem Zähneputzen oder auch zwischendurch, z. B. nach dem Essen, verwendet werden. Am besten etwa 20 Sekunden mit der Zahn- und Mundspülung spülen, dabei nicht verschlucken und nicht mit Wasser nachspülen.

Wie unterscheidet sich die milde, mentholfreie Zahncreme von der klassischen Variante?

Die milde Biorepair Zahncreme zeichnet sich durch eine besonders schonende Reinigung aus. Die Zahnpasta verfügt über einen angenehmen milden Geschmack und ein menthol- und pfefferminzölfreies Aroma. Damit entspricht sie den Vorgaben der Homöopathielehre. Die klassische Biorepair Zahncreme sorgt für ein lang anhaltendes Glätte- und Frischegefühl und reduziert die Neubildung von Zahnbelag und Zahnstein.

Wo kann ich die Biorepair Produkte kaufen?

Die Biorepair-Produkte erhalten Sie in ausgewählten Drogerieabteilungen und -märkten sowie in Apotheken. Darüber hinaus können Sie sowohl die Biorepair Zahncremes als auch die Zahn- und Mundspülung von Biorepair in unserem Dr. Wolff Online-Shop, zahlreichen Online-Apotheken und bei weiteren Online-Versandhändlern erwerben und direkt nach Hause liefern lassen.

Worin unterscheidet sich die Biorepair Zahncreme von der Biorepair Zahncreme Plus?

Sowohl die Biorepair Zahncreme als auch Biorepair Zahncreme Plus beinhalten als aktiven Wirkstoff 20 % künstlichen Zahnschmelz. Der Einsatz von Zink-Carbonat-Hydroxylapatit in den Biorepair-Zahncremes hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch. Hierzu zählen u. a. die Ausbildung einer biomimetischen Schutzschicht um die Zähne und der Schutz vor schmerzempfindlichen Zähnen.

Neben dem aktiven Wirkstoff Zink-Carbonat-Hydroxylapatit bietet die Biorepair Zahncreme Plus darüber hinaus noch zwei weitere aktive Wirkstoffe, die vor Zahnfleischproblemen schützen können: Den natürlichen antimikrobiellen Wirkstoff „Lactoferrin” und den bewährten biologisch aktiven Wirkstoff „Hyaluron”.

Was sind „Lactoferrin“ und „Hyaluron“?

Lactoferrin ist ein Protein, das natürlicherweise im menschlichen Speichel und in weiteren Körperflüssigkeiten vorkommt. Lactoferrin besitzt einen natürlichen antimikrobiellen Effekt, der schädlichen Bakterien das zum Wachsen notwendige Eisen entzieht. Lactoferrin wirkt gegen viele Mikroorganismen, die zu Zahn- und Zahnfleischproblemen führen können.

Hyaluron ist ein Polysaccharid natürlichen Ursprungs. Es wird häufig in Kosmetika eingesetzt und unterstützt die gesunde Feuchtigkeit des Zahnfleischs.

Zusammengenommen unterstützen die in Biorepair Plus enthaltenden Wirkstoffe Lactoferrin und Hyaluron aktiv die Gesundheit des Zahnfleischs.

Wo kann ich Biorepair-Proben anfragen / bestellen?

Biorepair können Sie jederzeit über unseren Dr. Wolff Online-Shop bestellen.

Sie haben Fragen? In der Zeit von Mo. bis Do. von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr, sowie Fr. von 08:00 bis 15:00 Uhr sind wir für Sie telefonisch unter 0180 177 33 99* jederzeit erreichbar.

* Für Anrufe aus dem deutschen Festnetz fallen 3,9 Cent/Min. an, aus Mobilfunknetzen sind es maximal 42 Cent/Min.

Können die Biorepair Zahncremes auch bei festsitzendem oder herausnehmbarem Zahnersatz verwendet werden?

Sämtliche Biorepair Zahncremes weisen eine sehr schonende Zusammensetzung auf. Deshalb können sie auch bei Implantaten sowie festsitzendem oder herausnehmbarem Zahnersatz angewendet werden. Neben dem Hauptwirkstoff Zink-Carbonat-Hydroxylapatit enthalten die Biorepair Zahncremes zusätzlich reinigende Substanzen und milde Tenside. Darüber hinaus werden sanfte Putzkörper verwendet, die weder Implantate und Kronen noch Füllungen oder Verblendungen schädigen.

Wie kommt es zu schmerzempfindlichen Zähnen?

Durch die tägliche Beanspruchung nutzt sich der Zahnschmelz immer mehr ab. Kauen, das Bürsten beim Zähneputzen sowie säurehaltige Speisen und Getränke machen die Zahnschmelzoberfläche rau und porös. Bei weiterem Schmelzabbau werden Dentinkanälchen freigelegt und schmerzempfindliche Zähne können die Folge sein.

Was kann Biorepair sensitiv gegen schmerzempfindliche Zähne tun?

Weil abgenutzter Zahnschmelz vom Körper nicht nachgebildet werden kann, schreitet dieser Prozess bedenklich fort. Der künstliche Zahnschmelz in Biorepair sensitiv repariert hingegen diese mikrokleinen Defekte und bildet bei regelmäßiger Anwendung eine Schutzschicht gegen Abnutzung. Somit bekämpft Biorepair sensitiv die Ursache schmerzempfindlicher Zähne auf natürliche Weise.

Wie lange sollte Biorepair sensitiv angewendet werden?

Im Rahmen einer klinischen Studie wurde gezeigt, dass sich durch das tägliche Zähneputzen mit Biorepair die Reaktionen von überempfindlichen Zähnen auf Eiswasser signifikant verbesserten.1 Erste spürbare Effekte sind bereits nach 3 Tagen festzustellen.2

1 G. Orsini et al., J. Clin. Periodontol. 2010, 37, 510–517
2 G. Orsini et al., J. Periodontol. 2013, 84, 65–73

brush