Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK

So wirkt Biorepair

Biorepair Zahncremes enthalten als Wirkstoff Zink-Carbonat-Hydroxylapatit – eine Substanz, die dem natürlichen Zahnschmelz nachgebildet ist. Diese biomimetischen Kristallite1 verbinden sich beim Zähneputzen mit der Oberflächenstruktur des Zahnschmelzes und verschließen so mikroskopisch kleine Defekte.

1 Reines Hydroxylapatit im Komplex mit Zinkcarbonat, ohne organische Nebenbestandteile

Zahnsubstanz unter dem Elektronenmikroskop 10.000 fach vergrößert:

Biorepair lagert sich auf der Zahnoberfläche an und bildet somit eine Schutzschicht gegen Abnutzung (auf dem Mikroskopbild erkennbar als weiße Partikel)
Zahn im Querschnitt: Biorepair verschließt auch offen liegende Dentinkanälchen und reduziert damit die Empfindlichkeit der Zähne.
Vorher Mit
Nachher Ohne

Vergleich ohne & mit Biorepair

Ohne künstlichen Zahnschmelz: Der Zahnschmelz nutzt sich mit der Zeit immer mehr ab, die Zahnoberfläche wird porös und anfällig für z.B. Karies.

Mit künstlichem Zahnschmelz: Die fortschreitende Abnutzung (Erosion) des Zahnschmelzes kann durch das tägliche Zähneputzen mit Biorepair aufgehoben werden. Die Zähne werden glatt und glänzend.

FAQ-Suche
brush